Archiv der Kategorie: P(h)unny!!!

Feines Stöckchen! 10+10 Fragen

Die entzückende Robin hat mir ein ganz feines, kaum besabbertes Stöckchen hingeworfen. Und da ich momentan irgendwie nicht so recht die Zeit und Energie für nen „richtigen“ Blogpost finde, ist das doch die perfekte Gelegenheit, hier ma wieder ein bisschen Leben reinzubringen 🙂

Erstma 0x0d’s Fragen:

1. Welches Buch/welchen Film hast du noch nicht gelesen/gesehen, obwohl du das schon längst mal wolltest?

Puh, es gibt so viele Bücher auf meiner Noch zu lesen-Liste. Einige Jane Austens, das Gesamtwerk von Hedwig Dohm, der aktuelle Irving fliegt hier auch noch rum. Viel zu tun.

Filme: Django Unchained. Ich MAG ja Tarantino… *Seitenblick zu Robin* Ansonsten hab ich ja auch ein Herz für Klassiker, ich muss unbedingt mehr Filme mit Katherine Hepburn kennen.

2. Bist du Mitglied in irgendwelchen Vereinen? Wo, und warum?

Gilt die Ver.di auch als Verein? Wenn ja, weil ich seitdem ich denken kann, von meiner Mama auf Demos geschleppt worden bin, und es richtig und wichtig finde, als Arbeitnehmer seine Rechte zu kennen und zu vertreten. Ach ja und weil es da immer gut zu Essen gibt.

3. Was tust du, wenn du nicht einschlafen kannst?

Heiße Milch mit Honig.

4. “Alkohol, du böser Geist…” – Hast du dich im Suff mal verplappert und deinem Gegenüber etwas gesagt, was er/sie (noch) gar nicht wissen sollte?

Klar. Diverse Zuneigungsgeständnisse kamen nur durch Alkohol zustande.

5. Leben in einem kleinen Dorf, wo praktisch jeder jeden kennt: Fluch oder Segen?

Wenn man regelmäßig die Haarfarbe wechselt, hält sich der Fluch des (Er-)kennens in Grenzen.

6. Hattest du bzw. deine Familie früher ein Haustier? Und heute?

Katzen!! Immer, und immer mehrere. Wir wohnen ländlich, von daher sind´s Freigänger (wenn se auch zum Kacken reinkommen) und bei den gelegentlichen, sehr seltenen Ratten- oder Mäuseplagen auch sehr beliebt in der Nachbarschaft.

7. Mein Arbeitskollege mag keine Pilze. Er findet sie “so fies wabbelig”. Gibt es etwas, was du nicht gerne isst?

Grünkohl. Und Organe. Und Senfeier. Bah, puäh, würg.

8. Kölsch, Alt, Pils, Hefeweizen? Oder ganz was anderes?

Pff, das war einfach, ich mag Bier. Also Pils.

9. Eine “bodenständige” Frage: Welche Schuhgröße hast du?

38,5

10. Gibt es eine Frage, die du einmal gestellt bekommen möchtest, die dich aber noch niemand gefragt hat? Und was wäre die Antwort?

„Frau Maren, nehmen Sie das Amt der Bundeskanzlerin an?“ Und ich so: „Ich schwöre, dass ich meine Kraft dem Wohle des deutschen Volkes widmen, seinen Nutzen mehren, Schaden von ihm wenden, das Grundgesetz und die Gesetze des Bundes wahren und verteidigen, meine Pflichten gewissenhaft erfüllen und Gerechtigkeit gegen jedermann üben werde. So wahr mir Gott helfe.“

Karo ihre Fragen:

1. Katze oder Hund?

Katze oder WAS?

2. Wenn dein Leben verfilmt würde, welcher Song dürfte nicht auf dem Soundtrack fehlen?

Mir hat mal jemand, der nich romantisch an mir interessiert war, gesagt, dass dieses hier mein Lied sei:

3. Was war der erste Film, den du im Kino gesehen hast?

Ich meine es war „Ein Hund namens Beethoven“. Danach mochte ich eine Zeitlang Bernhardiner, bis mir mal einer auf die Hose gesabbert hat.

4. Wovon warst du als Kind fest überzeugt, das sich leider als unwahr erwiesen hat?

Dass es Vampire gibt.

5. Wie kamst du zum Bloggen?

Aus einer Sektlaune heraus. 🙂

Nein, ich musste mich immer so viel aufregen, die entsprechenden Kommentarspalten fassten das einfach nicht mehr.

6. Hand auf’s Herz: Wer war dein Teenieschwarm?

Ach ich hab immer viel geschwärmt. Erst war es Chesney Hawkes (da war ich so 5 glaub ich), dann kam ne lange Zeit nix erwähnenswertes, dann AJ von den Backstreet Boys, und dann die große Liebe meines Teenielebens: Fred Durst.

Und ich schäme mich im Nachhinein nur ein bisschen.

7. Wann hast du das letzte Mal so sehr gelacht, dass dir der Bauch wehgetan hat?

Beim Titan Quest Zocken mit meiner Schwester. Es gibt da so ein Item, das heisst „Des Schülers Dicker Stab“. Wissta Bescheid.

(Meinen Humor kann man bequem unter jeder Tür durchschieben)

8. Was war das letzte Konzert, das du besucht hast?

R.E.M. Is schon wat her. Achso, und mein angeheirateter Cousin, der Gitarre spielt.

9. Hast du schon Vorsätze für das neue Jahr? Wenn ja, welche?

10. Wovor fürchtest du dich am meisten?

Atomkraft und Krebs.

Und nu Robin ihr seine Fragen:

1. Lavalampen – yay oder nay?

Sowas von Yay. Am besten mit Schlaghose und Pornoschnauz (irgendwann, Maren, irgendwann….)

2. Hebe jetzt den Kopf und drehe ihn nach links. Was zeigt das erste Poster/Bild, das dir vor die Linse gerät? (Wenn du nur ein einziges Poster/Bild im Zimmer hast und das rechts von dir hängt, drehst du dich natürlich so weit rum, bis du es sehen kannst!)

Mein Godfather Poster, mit dem berühmten Zitat: „Someday, and that day may never come, I’ll call upon you to do a service for me. But until that day, accept this justice as a gift“

3. Wenn dir eine gute Fee ein unglaubliches Gesangstalent ODER die perfekte Beherrschung eines Musikinstrumentes geben könnte, was würdest du wählen?

Ich wollte immer gerne so singen können, dass Gläser zerplatzen.

4. Wann hast du das erste Mal Alkohol getrunken und wie war das für dich?

Mit 4. Unabsichtlich. Ich habe durstig das Martiniglas meiner Mutter geleert, im Glauben es sei Sprudel. Kotzerei vom Allergemeinsten.

5. Welchen Autor, der mit seinen Romanen regelmäßig die Bestsellerlisten stürmt, hältst du für gnadenlos überschätzt?

Diesen einen, der immer diese Autopsiebücher mit den schwarz-weißen Covern schreibt. Na, wie heißt er denn? Genau, Simon Beckett. Und natürlich Iny Lorentz.

6. Wer gewinnt in einem Kampf Superman vs. Batman? Und wo wäre der angemessene Platz, um Supermans Leichnam zu bestatten?

Batman, aber er wäre zu ehrenhaft, Superman tatsächlich zu töten. Er hat das auch nicht nötig.

7. Was war dein persönliches Kindheitsmonster?

Ich hatte einen Mordsschiß vor Vampiren. Und Velociraptoren.

8. Was war deine erste “Maxi-CD”, falls du noch weißt, was das ist ?

Hm, ich glaube „Big, big girl“ von Emilia.

9. Wenn du eine begnadete Schauspielerin wärst, welche Rolle würdest du am liebsten spielen?

Che in Evita. Und ich will nen Bart! Antonio Banderas war enttäuschend glattrasiert.

10. Findest den Begriff “Blogstöckchen” für Blogstöckchen nicht auch unglaublich doof (aber Blogstöckchen an sich cool)?

Jein.

Soooo und hier meine Fragen:

1. Was ist dein Lieblingsmusical?

2. Wer wäre der/die perfekte ModeratorIn für Wetten dass… und warum?

3. Pudding oder Eis?

4. Lieblingsfigur aus der Geschichte?

5. Stell dir vor du schmeisst eine Teerunde und dürftest dir 3 verschiedene Menschen, egal ob lebendig oder tot, einladen, wer wäre das?

6. Was war das dümmste, was du jemals mal für Schule/Uni/Job machen musstest?

7. Was ist dein Lieblingszombiefilm?

8. Welches war die erste Serie, die du treu und brav immer geguckt hast?

9. Hast du ein Guilty pleasure? Wenn ja, was?

10. Wieviele krebskranke Kinder hast du schon durch nicht weitergeleitete Kettenmails getötet?

Ich schmeiße damit wild um mich, wer es sieht, darf mitmachen. Das gilt natürlich auch für die bereits von Robin Getaggten, denen ich gehörig auf Twitter auf die Eierstöcke gehen werde *gnihihihi*

Nachtrag: Es sind natürlich 10 + 10 Fragen, und ich hatte einen langen Tag und wollte auch mal overachiever sein und überhaupt, wer soll denn auch die kleine Schrift auf diesen neumodischen „Blocks“ lesen, und ich entschuldige mich ganz herzlich.


Witzisch!

Wollte mal zur allgemeinen Erheiterung meinen Lieblingswitz zum Besten geben:

Wieviele Feministinnen braucht man um einen Witz zu erzählen?

Antwort: 5

Eine, die ihn erzählt und 4 andere die sagen „Ich weiß nicht was DARAN witzig sein soll!“

Knaller, oder?? 😀